KAL Knit Along · Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops · Mustersheets

Zopfvariante zum Februar KAL „Hugo“

Barbara R. hatte die tolle Idee, den Hugo zu verzopfen. Mit ihrem Einverständnis habe ich nun die Strickcharts für die beiden Socken erstellt. Je nach dem wie fest/locker ihr streckt, denkt dran fürs Verzopfen mehr Maschen anzuschlagen. Faustregel gilt: Zopfbreite geteilt durch 2. In diesem Fall beträgt die Zopfbreite 4 Maschen, also nach dem Bündchen 2 Maschen zunehmen.

Die Strickcharts findet ihr als PDF-Download hier: Hugo Zopfvariante

Hugo3Hugo4

Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops · Mustersheets

Tipps zum Februar KAL „Hugo“ (2)

Ich führe auf FB im Februar einen KAL mit obigem Muster (kostenloser Ravelry-Download HIER) durch. Ich dachte als Einstiegsmuster für die neue FB-Gruppe würde sich ein schlichtes Muster sehr gut eignen. Doch wie so oft, steckt die Tücke im Detail.

Auf Wunsch nun hier die Strickschrift. Die Zunahmen/Abnahmen w Wade etc. habe ich hier nicht eingearbeitet. Es geht mir hier vorrangig darum, das Prinzip des Musters zu veranschaulichen.

Und wer den Download der Strickschrift als PDF wünscht, ist —>HIER <— richtigHugo2

 

 

Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops · Mustersheets

Tipps zum Februar KAL „Hugo“ (1)

Ich führe auf FB im Februar einen KAL mit obigem Muster (kostenloser Ravelry-Download HIER) durch. Ich dachte als Einstiegsmuster für die neue FB-Gruppe würde sich ein schlichtes Muster sehr gut eignen. Doch wie so oft, steckt die Tücke im Detail.

Ihr findet hier Hinweise zu Stolpersteinen, die mir beim Durchlesen bzw. beim Stricken auffallen bzw. in der FB-Gruppe zur Diskussion gestellt wurden.

Sockengröße/Anzahl Maschenanschlag

Das sorgte für die größte Verwirrung. Hier orientiert sich die Maschananzahl am Fußumfang… Doch der Sinn ergibt sich hier für mich nicht. Auch die Maschenanzahl selbst erscheint vielen, die bereits angefangen haben zu stricken, viel zu groß. Das Rätsel ist schnell gelöst, denn:

In der Anleitung wird mit NS 2,0 gestrickt und nicht wie meiner Erfahrung nach meist üblich mit NS 2,5. Man erkennt es recht schnell an der Maschenprobe gemäß Anleitung: 34 Maschen und 50 Runden sollen 10 cm glatt rechts ergeben.

Schaut man sich nun eine Banderole der handelsüblichen 4fädigen Sockengarne an, erkennt man es: ob Regia, Opal, etc. alle haben die gleiche Maschenprobe bei einer Nadelstärke von 2,0 – 2,5 von 30 Maschen x 42 Reihen.

Also: wer ein feineres Maschenbild wünscht, folgt dem Rat der Anleitung und schlägt mit einer dünneren Nadelstärke als sonst an und dann kann man sich auch an der Maschenzahl gem. Anleitung orientieren.

Ansonsten empfehle ich: nehmt die Maschenanzahl, die die üblichen Sockentabellen für eure Schuhgröße vorschlagen und nehmt dann nach dem Bund für die Vorderseite 1 – 2 Maschen dazu (unnötig bei schlanken Füßen).

Beispiel:

Hugo1

In der Anleitung werden in der 24. Reihe auf der Rückseite (also Nadel 1 und 4) jeweils 1 Masche abgenommen, sozusagen um die Wade zu formen. Wer dies auch machen möchte, schlägt dann bitte 4 Maschen mehr an, als in den Sockentabellen angegeben.

angenadelt

KAL Randiriel (3)

Nun geht es weiter über den Fuß.

Das Muster bietet zwei Möglichkeiten an:

  • Version 1 mit Wanderung
  • Version 2 ohne Wanderung

Ich gebe zu, ich war bzw. bin noch hin- und hergerissen zwischen den beiden Modellen, aber ich entschied mich dann doch für die Version 2.

Randiriel-Fuss-01

Ich werde für den KAL auch den Chart MIT Wanderung in einem geraden Stück anstricken, dazu werde ich aber dann einen separaten Beitrag verfassen und von hier aus dann verlinken.

Also weiter mit CHART B-L und wieder wird bei jeder 5. Chartwiederholung der orange markierte Zopf ausgelassen.

Randiriel-Fuss-02

Der Chart B-L wird bis ca. 2 cm vor Spitzenbeginn gestrickt. Anschliessend wird einmal der Chart C-L gestrickt. Durch die Abnahmen in der 8. Reihe sind nun 64 Maschen vorhanden, die vor Beginn der Spitze gleichmäßig auf die Nadeln verteilt werden.

 

angenadelt

KAL Randiriel (2)

Na, wer sagt es denn. Das Muster (daß zu 99,9 % auf der 4. Nadel gestrickt wird) läuft fast von selbst.

KAL2

Ich stricke bereits den Schaft, d.h. den Chart B-L (L steht für linke Socke). Diesen gilt es laut Anleitung 10x bzw. bis zur gewünschten Schafthöhe zu stricken. Wobei bei jeder 5. Wiederholung die Verzopfung auf der 4. Nadel ausgesetzt werden soll, d.h. bei der 5. und 10. Wiederholung beim Schaft.

(Anmerkung: ich habe die Verzopfung das 1. Mal bei der 6. Wiederholung ausgesetzt und dann alle 5 Wiederholungen).

KAL1

Der Schaft ist fertig, und auf gehts zur Ferse.

 

angenadelt

angenadelt: Elfenhütchen

nach einer Anleitung von Puntasam.

Dieses Muster ist der Monats-Kal einer Sockenstrickgruppe auf FB, besser gesagt DER Sockenstrickgruppe auf FB 😀

Ich hatte eigentlich nicht wirklich Lust zu stricken, aber als ich mich für ein Garn entschieden und dann auch gewickelt hatte, ging es – vom Bündchen ausgenommen – recht flott.

Paar Wochen nicht gestrickt und meine Finger sind eingerostet 😀 Isso! Der Bund mit zwei rechts verschränkt und zwei links ist mir sehr sehr mühselig von den Nadeln gerutscht. Ich stand bereits kurz davor zu sagen: „Ach nee, keine Lust“

Dann kam das Muster… okay, die ungewohnten Zeichenerklärungen haben erst einmal zur Unlust beigetragen. Warum kann man sich nicht an die allgemein üblichen Erklärungen halten? Oder gibt es gar keine allgemein üblichen Erklärungen? *sich am Kopf kratzt* Na, egal… Muster war für mich sehr schnell logisch ❤

Es wird ein paar Strümpfe für mich, also Gr. 43 – und da es Sommersöckchen werden – habe ich mich für einen kurzen Schaft entschieden.

Die erste Socke war wirklich rasant schnell fertiggestrickt. Wie schon bei den letzten Paaren, strickte ich zwar die Bandspitze an, aber nähte dann 2x 10 Maschen mit dem Maschenstich zusammen. Sieht natürlich supertrupa toll aus 🙂

Wann ich die 2. Socke annadle? Weiß ich noch nicht 😀 Sicherlich bald!

Ach ja, die Wolle ist handgefärbt von Delee’s Kunderbunt (Dawanda)

 

 

*Strickgedanken*

neuer KAL auf ravelry: Worker – von Regina Satta

Noch nadle ich ja „Ach wie gut, dass niemand weiss“ von Michaela Klein… Auf Ravelry läuft in der Satta-Gruppe ein KAL, in dem u.a. der Worker gestrickt wird. Erinnert ihr euch? Worker – von Regina Satta Eines meiner Lieblingsmuster von Regina Satta und es lechzt mich danach dieses tolle Muster wieder zu stricken. Und ich glaube… ich werde es auch tun 😀

In den nächsten Tagen, sobald das jetzige Sockenprojekt durch ist.

Ach, ich hab soviele Strickvorhaben im Kopf… da wird man ja total wuschig… oder so 😉