KAL Knit Along · Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops · Mustersheets

Zopfvariante zum Februar KAL „Hugo“

Barbara R. hatte die tolle Idee, den Hugo zu verzopfen. Mit ihrem Einverständnis habe ich nun die Strickcharts für die beiden Socken erstellt. Je nach dem wie fest/locker ihr streckt, denkt dran fürs Verzopfen mehr Maschen anzuschlagen. Faustregel gilt: Zopfbreite geteilt durch 2. In diesem Fall beträgt die Zopfbreite 4 Maschen, also nach dem Bündchen 2 Maschen zunehmen.

Die Strickcharts findet ihr als PDF-Download hier: Hugo Zopfvariante

Hugo3Hugo4

Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops · Mustersheets

Tipps zum Februar KAL „Hugo“ (2)

Ich führe auf FB im Februar einen KAL mit obigem Muster (kostenloser Ravelry-Download HIER) durch. Ich dachte als Einstiegsmuster für die neue FB-Gruppe würde sich ein schlichtes Muster sehr gut eignen. Doch wie so oft, steckt die Tücke im Detail.

Auf Wunsch nun hier die Strickschrift. Die Zunahmen/Abnahmen w Wade etc. habe ich hier nicht eingearbeitet. Es geht mir hier vorrangig darum, das Prinzip des Musters zu veranschaulichen.

Und wer den Download der Strickschrift als PDF wünscht, ist —>HIER <— richtigHugo2

 

 

Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops · Mustersheets

Tipps zum Februar KAL „Hugo“ (1)

Ich führe auf FB im Februar einen KAL mit obigem Muster (kostenloser Ravelry-Download HIER) durch. Ich dachte als Einstiegsmuster für die neue FB-Gruppe würde sich ein schlichtes Muster sehr gut eignen. Doch wie so oft, steckt die Tücke im Detail.

Ihr findet hier Hinweise zu Stolpersteinen, die mir beim Durchlesen bzw. beim Stricken auffallen bzw. in der FB-Gruppe zur Diskussion gestellt wurden.

Sockengröße/Anzahl Maschenanschlag

Das sorgte für die größte Verwirrung. Hier orientiert sich die Maschananzahl am Fußumfang… Doch der Sinn ergibt sich hier für mich nicht. Auch die Maschenanzahl selbst erscheint vielen, die bereits angefangen haben zu stricken, viel zu groß. Das Rätsel ist schnell gelöst, denn:

In der Anleitung wird mit NS 2,0 gestrickt und nicht wie meiner Erfahrung nach meist üblich mit NS 2,5. Man erkennt es recht schnell an der Maschenprobe gemäß Anleitung: 34 Maschen und 50 Runden sollen 10 cm glatt rechts ergeben.

Schaut man sich nun eine Banderole der handelsüblichen 4fädigen Sockengarne an, erkennt man es: ob Regia, Opal, etc. alle haben die gleiche Maschenprobe bei einer Nadelstärke von 2,0 – 2,5 von 30 Maschen x 42 Reihen.

Also: wer ein feineres Maschenbild wünscht, folgt dem Rat der Anleitung und schlägt mit einer dünneren Nadelstärke als sonst an und dann kann man sich auch an der Maschenzahl gem. Anleitung orientieren.

Ansonsten empfehle ich: nehmt die Maschenanzahl, die die üblichen Sockentabellen für eure Schuhgröße vorschlagen und nehmt dann nach dem Bund für die Vorderseite 1 – 2 Maschen dazu (unnötig bei schlanken Füßen).

Beispiel:

Hugo1

In der Anleitung werden in der 24. Reihe auf der Rückseite (also Nadel 1 und 4) jeweils 1 Masche abgenommen, sozusagen um die Wade zu formen. Wer dies auch machen möchte, schlägt dann bitte 4 Maschen mehr an, als in den Sockentabellen angegeben.

Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops · Socken

Streifenhörnchen

Ein paar Umschlagsocken in Gr. 43, yeah, der Winter kann kommen. Getrickt aus der tollen Schoppel-Wolle „Admiral“ in Stärke 6. Der Umschlag besteht aus dem Rippenmuster 2 M re verschränkt und 2 M links und weiter geht es dann im Streifenmuster á la GumGum (über das „wie gummelt man“ wird in der untenstehenden Strickanleitung eingegangen oder ihr sucht einfach mal auf Youtube bzw. googelt).

Strickanleitung hier —> Streifenhoernchen

Accessoires oder so · Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops

#designhoch 12 – Spülis

Bei mir reiht sich gerade ein Sockenufo nach dem anderen ein und dann entdecke ich noch schicke Muster für Spülis. Da ich irgendwie meinen Baumwollvorrat nicht geringer bekomme… Topflappen zu stricken ist auf Dauer auch öde … verstricke ich zwischendurch Baumwollreste zu Spülis 😀 Tja, was soll ich sagen? Ich bin gespannt, wie robust das ganze sein wird. Normalerweise benutze ich nur Microfaserlappen, die ich schmerzfrei mit 60 Grad durchwasche. Die von mir benutzten Baumwollgarne kann ich auch mit 60 Grad waschen, aber irgendwie bin ich doch skeptisch 😀 Aber schön sehen sie schon aus.

Wollreste sind von Drops, unterschiedliche Baumwollgarne

Die Anleitungen zu den gezeigten Spülis und noch mehr findet ihr auf Meine fabelhafte Welt

Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops

Übersetzung „Gansey Socks“

Die Original-Anleitung von Tempe Croke/sunrisewalker (ravelry-Account) in englischer Sprache findet ihr —> HIER <—

Tempe Croke/sunrisewalker hat mir die Übersetzung ihrer Anleitung in die deutsche Sprache erlaubt.

~~~~~~~

Alle Rechte aus der Übersetzung stehen Tempe Croke/sunrisewalker zu.

~~~~~~~

All rights reserved by Tempe Croke/sunrisewalker

~~~~~~~

Anleitung Gansey Socks

Gansey 02

Material: 100 Gramm 4fädige Sockenwolle Lauflänge 420m/100 Gramm

Nadelspiel: 2 – 2,5
Schuhgröße: 40 – 43

[*Anmerkung Übersetzung: sunrisewalker nannte hier Yards-Angaben]

Anmerkung: ein Strang von Patron’s Kroy Socken pro Socke sollte genug sein, aber es ist knapp. Die Modellsocke hat eine Länge von 9“ [*entspricht 22,9 cm] am Fußschaft und 10“  [entspricht 25,4 cm] in der Länge. Die fertigen Sockenlänge meiner Socke beträgt rund 8“ [entspricht 20,42] und 9“ [entspricht 22,86 cm] ungestreckt in der Länge, eine gute Passform, die fast 6 Yards [entspricht ca. 5,5 Meter] vom Garn übrig läßt.

Anschlag:
64 Maschen, auf ein Nadelspiel verteilen (4x 16 Maschen) und zur Runde schließen.

Bundmuster:

*2 rechte Maschen, 2 linke Maschen – ab *wiederholen bis zum Rundenende

Fischgrätenmuster (w Richtung des Fischgrätenmuster für jede Socke eine eigene Beschreibung) *Strickschrift s. weiter unten*

1. Socke

1. Runde: *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab* wiederholen bis zum Ende der Runde
2. Runde: 2 rechte Maschen, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab * wiederholen bis zur letzten Masche, 1 Masche rechts
3. Runde: 1 rechte Masche, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab * wiederholen bis noch zwei Maschen zum Rundenende sind, zwei Maschen rechts
4. Runde: *1 linke Masche, 3 rechte Maschen – ab * wiederholen bis zum Ende der Runde
5. – 8. Runde: wiederhole die Runden 1. bis 4.
9. Runde: 1 rechte Masche, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Maschen – ab *wiederholen bis noch zwei Maschen zum Rundenende sind, 2 Maschen rechts
10. Runde: 2 rechte Maschen, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab *wiederholen bis zur letzten Masche, 1 rechte Masche
11. Runde: *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab *wiederholen bis zum Ende der Runde
12. Runde: *1 linke Masche, 3 rechte Maschen – ab * wiederholen bis zum Ende der Runde
13. – 15. Runde: wiederhole die Runden 9 – 11

2. Socke

1. Runde: 1 rechte Masche, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab* wiederholen bis noch zwei Maschen bis zum  zum Ende der Runde, 2 Maschen rechts
2. Runde: 2 rechte Maschen, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab * wiederholen bis noch 1 Masche zum Ende der Runde, 1 Masche rechts
3. Runde: *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab * wiederholen bis zum Ende der Runde
4. Runde: *1 linke Masche, 3 rechte Maschen – ab * wiederholen bis zum Ende der Runde
5. – 8. Runde: wiederhole die Runden 1. bis 4.
9. Runde: *3 rechte Maschen, 1 linke Maschen – ab *wiederholen bis zum Ende der Runde
10. Runde: 2 rechte Maschen, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab *wiederholen bis zum Ende der Runde
11. Runde: 1 rechte Masche, 1 linke Masche, *3 rechte Maschen, 1 linke Masche – ab *wiederholen bis noch 1 Masche bis zum Ende der Runde, 1 Masche rechts
12. Runde: *1 linke Masche, 3 rechte Maschen – ab * wiederholen bis zum Ende der Runde
13. – 15. Runde: wiederhole die Runden 9 – 11

Bund:

Bundmuster über eine Höhe von 4,5 cm

Schaft:

  • zwei Runden rechte Maschendeutsche Übersetzung von Gansey Socks
  • drei Runden linke Maschen
  • drei Runden rechte Maschen
  • drei Runden linke Maschen
  • zwei Runde rechte Maschen
  • Fischgrätenmuster
  • zwei Runden rechte Maschen
  • drei Runden linke Maschen
  • drei Runden rechte Maschen
  • drei Runden linke Maschen
  • rechte Maschen bis zur gewünschten Höhe des Schaftes

Gansey 03

Herzchen-Ferse:

[Übersetzer: die Übersetzung erspare ich mir an dieser Stelle und verweise auf meine Herzchen-Ferse hin]

Fuß:

Über alle Nadeln glatt rechts stricken, bis zur 5 cm vor Erreichen der gewünschten Länge.

Spitze:

[Übersetzer: Ich erkläre hier in eigenen Worten jetzt die Bandspitze]

Für die Bandspitze bei der 1. und bei der 3. Nadel bis 3 Maschen vor Ende der
Nadel stricken, dann 2 Maschen rechts zusammenstricken und die letzte Masche
rechts stricken; bei der 2. und 4. Nadel die 1. Masche rechts stricken und die
beiden folgenden Maschen rechts überzogen zusammenstricken. Diese
Abnahmen wie in den bekannten Tabellen angegeben wiederholen bis noch 8 Maschen übrig sind. Diese Maschen mit doppeltem Faden fest zusammenziehen oder die
Maschen der seitlichen Bänder im Maschenstich verbinden.

Strickschrift zum Fischgrätenmuster

Download dieser Übersetzung als PDF-Datei findet ihr HIER

Achtung, in der PDF-Datei fehlt noch der Hinweis, dass 64 Maschen angeschlagen werden (wird noch von mir ergänzt)

Links zu kostenlosen Anleitungen, Workshops

Zackenrand von Sprottenpaula

Leider ist der Blog von Sprottenpaula mit all ihren tollen Anleitungen offline. Einige ihrer Anleitungen habe ich zwar als PDF gespeichert, aber die Gesetzgebung (Vervielfältigungsverbot) verbietet mir einen Upload und das Urheberrecht die 1:1 Wiedergabe der Anleitung.

Der Zackenrand von Sprottenpaula wurde als Strickchart dargestellt, der natürlich unter Urheberrecht steht. Es ist mir nicht bekannt, ob dieser Strickchart auch in Textform existiert bzw. meine Internet-Recherche (Google) hat nichts ergeben. Daher versuche ich mich nun am Zackenrand.

Der Zackenrand zieht sich zusammen, d.h. man benötigt für den Rand mehr Maschen. Bei dem von mir angestrickten Exemplar habe ich auf 16 Maschen 3 Maschen pro Nadel mehr angeschlagen, d.h. 19 Maschen pro Nadel.

Meine Beschreibung bezieht sich immer auf die 19 Maschen, bzw. auf eine Nadel.

  1. Reihe: rechte Maschen
  2. Reihe: 3 linke Maschen, 1 Umschlag, 5 linke Maschen, 3 Maschen links zusammenstricken, 5 linke Maschen, 1 Umschlag, 3 linke Maschen
  3. Reihe: rechte Maschen, die Umschläge der Vorreihe rechts verschränkt abstricken

Die 2. und 3. Reihen je nach Gefallen wiederholen (das ergibt die Höhe der Zacken).

Nach dem Zackenrand die Maschenanzahl auf die erforderliche Maschenanzahl/Nadel reduzieren und noch einige Reihen mit rechten Maschen stricken, das ergibt dann dann den verlängerten Umschlagsrand.

Sobald ich den Zackenrand von meinem UFO (liegt seit ca. 1 1/2 Jahren in meiner UFO-Schublade) fertiggestellt habe, füge ich hier ein Bild ein.

Wobei ich hoffe, dass Sprottenpaula wieder online geht.

Nachtrag: Mittlerweile habe ich erfahren, dass das Muster des Zackenrandes schon längere Zeit als Chevron-Muster bekannt ist. Also wer eine Strickschrift will, einfach mal danach googeln

.oO da wären wir wieder beim Themen Design, Urheberrecht, etc 😀 im Strickgewerbe kann es einfach kein Designschutz geben, da alles schon mal dagewesen