Das Hobbyzimmer

war eigentlich  ursprünglich das Gästezimmer. Es wäre für mich jetzt dramatisch *mit einem Augenzwinkern* wenn sich ein Gast bei mir einnisten würde, denn das Hobbyzimmer ist für mich mittlerweile ein zentraler Ort meiner Freizeit.

Hobbyzimmer1

Meist sitze ich am Schreibtisch, da steht der PC mit all seinen Anleitungen und mit der Internteverbindung zu Ravelry, Facebook und natürlich zu meinem Blog.

In den Plastikkisten, die ihr am linken Bildrand noch erkennen könnt (es sind insgesamt 6 Kisten, die sich zur Höhe stapeln), sind fertiggestrickte Socken, die handgefärbte Wolle sowie meine Drops-Vorräte. Hinter der Leinwand versteckt, stehen meine Acryl- und Kreidefarben.

Seht ihr diesen kleinen schwarzen Tisch mit den Füßen und dem Kopf? Dahin verziehe ich mich meist, wenn ich mit Pastellkreide oder mit Bleistiften hantiere. Es hat für mich etwas Wichtiges, mich dann an einen anderen Tisch zu setzen. Das „Warum“ kann ich nicht erklären. Habe ich Lust auf Acrylfarben, verziehe ich mich ins Wohnzimmer und breite mich dort auf dem Esstisch aus.

Kurzer Ausflug ins Wohnzimmer: an diesem Tisch sitze ich, wenn ich mit Acrylfarben male. Die Staffelei war eigentlich ein Fehlkauf, ich habe bis jetzt nur 1x an der Staffelei gemalt, lieber sitze oder stehe ich am Tisch.

Wohnzimmer
Im Wohnzimmer steht dann auch meine Gitarre. Aber da bin ich flexibel, manchmal klimpere ich im Wohnzimmer und manchmal im Hobbyzimmer. Dann sitze ich meist auf dem Gästebett. Neu ist auch eine billige Schulblockflöte. Denn das lernte ich nie und stand auch nie zur Diskussion: Blockflöte… und es macht mir riesigen Spass mir das – wie auch die Gitarre – autodidaktisch beizubringen.

Musik gehörte schon immer zu meinem Leben. Bereits in der 2. Grundschulklasse wurde diese Liebe von meinen Eltern entdeckt und auch durch den Kauf einer Orgel unterstützt. In den Orgelunterricht ging ich dann einige Jahre, ich bin gerade am überlegen, wie lange… Jedenfalls vor Beginn meiner Berufsausbildung habe ich das ganze beendet, da die Pubertät und die dann entdeckte Freude am Weggehen dem ganzen im Wege standen.

Manchmal denke ich schon daran, wie es wäre, wenn ich wieder eine Orgel hätte. Aber dieser Gedanke bleibt nur ein Gedanke. Gitarre und Blockflöte sind mir hier wichtiger geworden.

Aber zurück ins Hobbyzimmer…

Hobbyzimmer2

Im Regal, dass ihr seht, befindet sich meine Sockenwolle (außer der handgefärbten). Dieser Schrank war einmal prall gefüllt. Durch mein mir selbst auferlegtes Wollkaufverbot (besteht seit Frühjahr 2016) leert sich nach und nach der Wollvorrat. Aber ich werde sicherlich noch gut 1 – 2 Jahre davon stricken können.

Das war jetzt eine kleine Vorstellung meiner Hobbies … wobei ein Hobby habe ich noch gar nicht erwähnt: die Fotografie – leider ruht dieses Hobby seit vielen Jahren, aber ich hoffe, dass ich irgendwann wieder den Bogen dazu finde. Wen es interessiert, findet hier meine Seite bei der fotocommunity: http://portfolio.fotocommunity.de/feentanz

Ein Bild, dass mir immer noch sehr am Herzen liegt, ist ein Bild meiner Großnichte, Samira

silence-ii-c09c808e-7e78-4f1e-a37b-89c6b5bbdaa1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s