Fischgrätmuster

Ich will nach und  nach einige Muster anstricken. Den Anfang machte ich mit dem Fischgrätmuster (Link zeigt ein Suchergebnis auf Google).

Aufmerksam auf dieses Muster bin ich über Anleitung für Topflappen geworden. Da kam der Ratschlag um 2 Nadelstärken dickere Nadel zu benutzen, also nadelte ich ein 6-fädiges Microfaser-Garn mit der Nadelstärke 5,5 an.

Ich machte vermutlich den typischen Anfängerfehler und staunte nach ein paar Reihen über das nicht-fischgrätige Muster 😀

Ich grübelte und grübelte, las die Anleitung mehrfach durch bzw. studierte die Bilder und wollte  euch schon fragen. Aber ich googelte nochmals und schaute mir dann ein YT-Video an und da sah ich es dann: die Hinreihe sticht man rechts verschränkt in die Maschen ein, das war es 😀

Und jetzt schaut es auch richtig aus:

 

Fischgräte
Vorderseite
Fischgräte
Rückseite

Jedenfalls ist das Fischgrätmuster mit dieser Nadelstärkedifferenz kein Muster für luftige Sachen, eher für Topflappen. Für Schals etc. würde ich dann doch etwas dünnere, dem Nadelgarn angepasste, Nadelstärken benutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s