Planung und Stricklust im Kopf

Mein Tag bräuchte – wie wohl bei vielen anderen auch – mehr als 24 Stunden und ich mehr als zwei Hände zum Stricken…

tic-tac-toeNachdem ich bei den Ufos ein bisschen aufgeräumt hatte, habe ich die Maschen für ein paar Socken angeschlagen. Muster war schnell gefunden. TicTacToe von Sonja Koehler und dazu ein handgefärbtes Garn von Frau Odersocke (die Frau Odersocke hat übrigens den gleichen Vornamen wie ich: Franziska!).

Noch nicht einmal das Bündchen zu Ende gestrickt, fiel
mir etwas ein und ich begann in meinem Wollvorrat zu stöbern … immer wenn ich meinen Wollvorrat durchwühle, fallen mir Anleitungen ein, die ich auf meiner To-Do-Liste für die nächsten 529 Jahre stehen habe.

bubble

 

 

 

So habe ich das Sockenufo ganz schnell weggepackt und vor ein paar Tagen den Strickschal Bubble-Gum begonnen. Hier befinde mich zur Zeit in der Halbzeit (knapp 100 Gramm bereits verstrickt) und wieder qualmt mein Kopf.

 

 

salsa

Wollvorrat! Tja, wusste ich es doch: von Salsa habe ich noch andere Farben vorrätig und passenderweise jeweils 2 Knäuel á 100 Gramm. Entweder Socken, die so bunt sind, dass sie außer mir niemand anziehen mag, oder es wird gebubbelt… grübel grübel

 

Tja und über das Grübeln ist mir das Buch „Kragenweite – Schals stricken“ eingefallen und ich begann darin zu blättern.

kragenweite

Himmel! „Knöpfe und Zöpfe“ Hab ich dafür die Wolle?

Ja, habe ich… Knöpfe habe ich auch!

Schnell das Buch auf die Seite gepackt. Denn mein Schal-/Mützenwolle-Bestand neigt sich allmählich dem Ende zu.

 

 

Und dann fällt mir die Tasche „Medano Beach“ ein, die ich eigentlich nach TicTacToe (scrollt einfach nochmal hoch) stricken wollte. Baumwollte habe ich, muss mich nur noch für die Farbkombination entscheiden.

Sieht schon chic aus, oder?

Nur gut, dass keines davon ein Geschenk werden soll, sondern alles nur dem Zeitvertreib und zur Übung meiner Konzentrationsfähigkeit dient. Aber ich merke: neben meiner Konzentration muss auch meine Standfestigkeit bzw. Ausdauer trainiert werden, denn ich laufe schon wieder Gefahr, alles gleichzeitig stricken zu wollen bzw. mehrere UFOs nebeneinander zu pflegen.

Aber vielleicht ist das nicht mal so schlecht. Bei mir steht noch ein Klinikaufenthalt bevor. Ich warte nur noch auf den Termin und hoffe noch auf dieses Jahr. Auch wenn es hoher Wahrscheinlichkeit bedeutet, die Feiertage in einer Klinik zu verbringen. Nur ich müsste mir beim Koffer packen (Aufenthalt ca. 4 – 6 Wochen) keine Gedanken machen über „welche Anleitungen, welche Stricknadeltasche, welche Wolle packe ich ein“, sondern einfach nur meine Ufos mitnehmen 🙂

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. strickzirkus sagt:

    Na dann drücke ich mal die Daumen und wünsche gute Besserung, so ein Klinikaufenthalt ist ja kein Vergnügen. Früher kam ja die Beschäftigungstherapeuten, heute heißt es hochtrabend Ergotherapeuten.

    Gefällt 1 Person

    1. Fränzi sagt:

      danke, gute Besserung kann ich gebrauchen. Es ist psychosomatisch, also werde ich sehr viel Beschäftigungstherapie erhalten: natürlich Bewegung, aber auch Musik- und Kunst. Auf die Kunsttherapie freu ich mich riesig, die haut bei mir immer gut rein 😀

      Gefällt 1 Person

  2. cara2408 sagt:

    hab mir die beiden Nook Anleitungen geholt.
    https://www.crazypatterns.net/de/items/12717/nook-2-der-eckenloop?utm_source=facebook&utm_medium=cp-katalog-up-1611&utm_campaign=cp-katalog-up-1611
    Nun kribbelt es schon wieder in den Fingern, aber ich bleibe standhaft, erst mein Zopfpullover, wenn mich die Muse küsst Mamas Kniestrümpfe und ein bissel Alpaka spinnen für einen Eulenschal, passend zu meinen Eulenhandstulpen… :o)

    Gefällt 1 Person

    1. Fränzi sagt:

      Nook hab ich auch schon, aber da kribbelt es noch nicht.
      Ach ja, die Handstulpen… seufzt, ich sags ja: 48 Stunden 😀

      Gefällt mir

  3. portapatetcormagis sagt:

    Hahahahaha! Das kommt mir so bekannt vor! Klingt nach einem akuten Anfall von Starteritis 😉

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du Deinen Wunschtermin bekommst und schneller als gedacht wieder daheim sein kannst.

    Gefällt 1 Person

    1. Fränzi sagt:

      „Starteritis“ 😀 na ja, schnell ist relativ. Da eine Reha abgelehnt wurde, hat mich mein Doc einfach in eine Akutklinik überwiesen (psychosomatisch)… jetzt ist es raus: ich hab einen an der Waffel 😀

      Gefällt 1 Person

      1. portapatetcormagis sagt:

        Na gut, das geht vermutlich nicht von heute auf morgen.
        Es gibt Schlimmeres als einen an der Waffel zu haben. Völlig normal zu sein, zum Beispiel 😀 😀

        Trotzdem hoffe ich, dass Du wieder auf die Beine kommst.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s