Status und bissel politisch sein

ich stricke natürlich unverändert… aber bin grad ein bisschen träge puncto Fotos hochladen etc.

Aber ich hab ja beschlossen, auch mal außerhalb des Strickens etwas zu posten. Und ja, auch im muss meinen Senf zur US-Wahl loswerden:

ICH HÄTTE DAS NIE GEDACHT!

Ich hielt es wirklich für einen Joke und als aber überall das gleiche stand, musste ich mich erst einmal gedanklich hinsetzen (denn ich saß ja schon): Donald Trump ist der nächste amerikanische Präsident! Das muss erst einmal verdaut werden. Aber will ich das überhaupt verdauen?

Der Hammer ist ja, dass er nur durch das komplizierte US-Wahlsystem Präsident geworden ist, denn – wenn die Stimmen so richtig ausgezählt sind – die tatsächlich abgegebenen Stimmen hätten eine Mehrheit GEGEN Trump ergeben. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.

Aber nun, das amerikanische System ist nun einmal so. Leider ist aber auch die Opposition im Kongress in der Minderheit, so dass er mit den Republikanern im Rücken quasi frei Hand hat… natürlich alles im Rahmen von blablablasülz.

Hier Putin, dort Erdogan, da kommt Trump… und alle Welt redet jetzt von der Wichtigkeit der wichtigsten Frau der Welt ähm Europas… und nächstes Jahr sind Bundestagswahlen. Ich will sie bzw. ihre Partei nicht wählen und ich werde es auch nicht tun!

Hoffen wir, dass Trump nur gekläfft hatte und in ihm ein vernünftiger Kern steckt…

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. portapatetcormagis sagt:

    Lass uns mal hoffen, dass alles halb so wild wird. Ich fürchte, wir leben in interessanten Zeiten O.o

    Gefällt 1 Person

  2. cara2408 sagt:

    ich bete ja, dass er als Moneymaker am Ende aufs Geschäft setzt und eventuell nicht nur an seine eigene Tasche denkt, sondern an die komplette Wirtschaft in den USA. Aber wer weiß schon, was in Männergehirnen so vor sich geht?

    Gefällt 1 Person

  3. strickzirkus sagt:

    Ja das amerikanische Wahlsystem ist schon etwas kompliziert, zumal sich ja die Stimmverhältnisse in den beiden Kammern noch ändern wird. Die Ami’s wählen ihr Repräsentantenhaus und den Senat nicht wie wir mit einer Wahl, die wählen in den einzelnen Bundesstaaten unterschiedlich. Das ist kein schlechter Ansatz, denn so kann das Souverän (sprich das Wahlvolk) auch Einfluss auf die Politik seiner Regierung und der Volksvertretern nehmen …
    Aber warten wir doch mal ab, Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. und unsere Politiker sind ja auch nicht besser!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s