Entspannung pur

Ich bin total entspannt, ich fühle mich ruhig und locker an und ich bin erstaunt…

Diese Entspannung vermisste ich in der letzten Zeit, doch war mir nicht greifbar, warum sie nicht da war. An meinem Alltag hat sich (leider) nichts geändert. Doch jetzt ist es mir klar geworden: Ich habe ein enges Gerüst, an dem ich mich festhalten und entlang hangeln kann. Und das entspannt mich 😀

Stricken ist für mich ein Teil meiner Therapie, meine Therapeutin achtet sorgfältig auch drauf, dass es nicht zur Sucht wird 😀 Wenn ich ihr nächste Woche von meiner heutigen Erkenntnis erzähle, bin ich auf ihre Gesichtszüge gespannt.

Aber von vorne: Entspannung und zwar pure Entspannung. Die letzten Strickprojekte waren eigentlich entspannende Strickprojekte: Stinosocke, Ponchoschal, Landlusttuch fertig gestrickt, etc. – keine aufwendigen Muster, kein auf die Zunge beißen wegen verkreuzten Nadeln.

Gestern abend dann nahm ich ein seit einiger Zeit bereits begonnenes Sockenprojekt in die Hand, lediglich die ersten 5 Reihen des Bündchens waren gestrickt, also bis dahin noch nicht erwähnenswert.

Kein Muster, dass ich mal so blind vor dem Fernseher (so wenn ich vor dem Fernseher stricken würde) nadeln könnte. Im Gegenteil… ein Blatt Papier, dass mir den Weg auf dem Muster weist und ein Bleistift um die abgestrickten Reihen abzuhaken. 32 Maschen gilt es konzentriert abzustricken, Nadel 4 und 1 dann wieder im Blindflug und dieses konzentrierte entspannt mich… aber total! Es ist wie eine Meditation, dieses fokussieren auf das nicht-denken… denn während diesen 32 Maschen ist mein Alltag verschwunden … ich bin sozusagen eins mit den Nadeln 😀 Oh Mann, jetzt werde ich wieder philosophisch.

entspannung

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. strickzirkus sagt:

    Ja, stricken ist ein entspannende und beruhigende Beschäftigung, jedenfalls wenn man nicht aufs Muster achten muss.

    Gefällt mir

  2. cara2408 sagt:

    Wie Du schon sagt, das Konzentrieren auf eine Sache. Ich habe das bei Klöppeln auch schon festgestellt. Dort habe ich es für mich „Folge dem Weg des Musters“ genannt. Und es ist tatsächlich so. Du folgst dem Muster auf seinem Weg. Bei Stricken etwas lockerer, als beim Klöppeln, da man ja Runde für Runde zurücklegt, aber am Ende folgst Du dem gestrickten Muster mit den Augen.
    Gut, wenn Du es als das erkennst, dass Dir hilft!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s