ewiges UFO: Bettschuhe

BS03
angepasst für Gr. 43, gestrickt mit meiner Lieblings-Nicht-Sockenwolle Nepal von DROPS

Ein Bettschuh ist fertiggestellt, der zweite wird es wohl nie schaffen. Obwohl ich jetzt die Schwachstellen in der Verbindung Strickanleitung zu mir kenne, ist mir die Lust flöten gegangen, mich daran nochmals zu vermurkseln. Aber vielleicht ändert sich das irgendwann. Daher: es wird nicht aufgeribbelt!

Ja, ich stand mit der bzw. den Anleitungen auf Kriegsfuß. Schon in der Planung kam mir die Anleitung aus dem Büchlein „Warme Bettschuhe stricken“ von Helga Spitz, erschienen im TOPP-Verlag, mehr als merkwürdig vor.

Beispiel bei der Erklärung des Zopfes über 16 Maschen: 4 M auf Hilfs-Nd hinter die Arbeit legen, 4 M rechts str, die 4 M der Hilfs-Nd rechts str, 4 M vor die Arbeit legen, 4 M rechts str, die 4 M der Hilfs-Nd. rechts str. In jeder 10 R. wdh.

Kapiert! Null Problemo!

In der Anleitung dann heißt es:

* 15 M kraus rechts, 2 M links str. 14 M rechts str. dabei gleichmäßig verteilt 2 M zunehmen, um für den Zopf 16 M zu haben. Mit 2 M links und 15 M kraus rechts enden* 4 Rd die M str wie sie erscheinen. In der nächsten Rd 15 m kraus rechts, 2 M links str. Dann die Zopfverkreuzung über die nächsten 16 M arbeiten und mit 2 M links, 15 M kraus rechts enden. 9x von * bis * ohne Zunahmen wdh. 

Keine Ahnung warum, aber da war ich bereits total irritiert… obwohl das Ergebnis das gleiche ist. 9 Maschen vorbereitende Reihen, dann Zopfverkreuzung. Aber in meinem Kopf entstanden nur noch viele Fragezeichen.

Also begab ich mich auf die Suche und fand über Ravelry einen Freedownload der Anleitung von Landlust. Hier war sie von der Formulierung abgeändert, für mich verständlicher. Also begann ich anzunadeln.

Ja, ich stand mir paar Male selbst im Wege und geärgert habe ich mich über die Anleitung und über mich. Jedenfalls hab ich beschlossen, das Projekt „Bettschuhe“ betrachte ich vorerst (ohne den Stress eines UFOs) als beendet.

Sollte ich aber jemald in die Versuchung kommen, nicht nur dieses Paar zu vollenden, sondern auch noch ein weiteres Paar zu stricken, denke ich an folgende Änderungen:

BS05

 

Ich würde mich gegen das Rollbündchen entscheiden und eher einen Sockenumschlag mit einem breiten Rippenmuster anschlagen.

Das Rollbündchen finde ich chic bei Mädchensöckchen, aber bei rustikalem Gestrick finde ich es immer etwas fehl am Platze oder einfach ein „Bündchen für faule Stricker/innen“ 😀

 

BS04

 

Ich würde mich auch gegen DIESES Zopfmuster entscheiden, es gefällt mir nicht. Es läßt das ganze noch globiger wirken als es schon durch die eckige Form ist.

Ich denke hier an den geflochtenen Zopf über die gleiche Maschenzahl und auch jeweils mit 4 Maschen.

 

Die Fußsohle habe ich von der rechten Seite gestrickt und mich an sauberen Übergängen bemüht. Wie ihr seht , ist es nicht wirklich gelungen. Die ersten Reihen habe ich jeweils mit 2 Maschen rechts verschränkt zusammen gestrickt verbunden, was aber nur auf einer Seite gut aussah. Also habe ich die folgenden Reihen die Maschen normal zusammengestrickt. Eine Seite gab es einen schönen Übergang, der andere na ja… seht selbst.

Als ich dann den Bettschuh auf die linke Seite drehte, war ich erstaunt. Da hatte die Sohle sehr schöne Übergänge. Also: Das nächste Mal die Fußsohle von der linken Seite aus stricken.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ja, ich bin enttäuscht, ich freute mich so auf dieses Projekt, aber ich kann mich grad nicht dran freuen, daher: Ewiges UFO 😉

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Isolde Hörmalzu sagt:

    So viel Theater wegen einer Socke..etwas sehr selbstverherrlichend..

    Gefällt 1 Person

    1. Fränzi sagt:

      Danke für deine Aufnerksamkeit ❤️

      Gefällt mir

  2. Ehrlich? Bei mir würde es eindeutig ein Ufo bleiben, oder ich hätte es erst gar nicht angefangen.
    Wofür braucht man Bettschuhe? Hat man (Frau) nicht hunderte Paare von selbstgestrickten, wunderschön aussehenden Socken im Schrank? Erfüllen sie nicht den gleichen Zweck und zwar die Füße im Winter muckelig warm zu halten? 😀
    Sei froh dass du ihn fertig gemacht hast, so hast du was für Nikolaus 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Fränzi sagt:

      Es war bei mir mehr eine Kindheitserinnerung an meine Bettschuhe. Ich stellte es mir einfach kuschelig vor, damit z. B. auf der Couch rumzulümmeln. Und ich liebte als Kind meine „Bettfinken“

      Ob der Nikolaus auch Gr. 43 befüllt? Dann bitte nur mit Marzipan ❤ yamm yamm

      Gefällt mir

  3. portapatetcormagis sagt:

    Na, ist doch prima! So muss immer nur 1 Fuß nachts schwitzen und die Füße können sich auch noch abwechseln dabei 🙂
    Und es rutscht auch nur 1 Schuh vom Fuß und verschwindet auf seltsame Art unter der Matratze.
    Also, ich würde behaupten, das gehört so.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s